Dr. Hubertus Habel Kultur-&Museumswissenschaftler
logo
Leistungen für Sie
Ausstellungen
Sammlung und Depot
Vorträge
Führungen
Publikationen
Kontakt & Impressum

Eine kleine Auswahl meiner Ausstellungsprojekte im Bild:

Wilde Tiere in unserer Umwelt, seit 1997:
Jagd- und Fischereimuseum Schloß Tambach, Weitramsdorf

Jagd- und Forstgeschichte des Spessarts, seit 2004:
Spessartmuseum, Lohr am Main

"Voraus zur Unzeit": Coburg und der Aufstieg des Nationalsozialismus in Deutschland, 2004
Staatsarchiv und Innenstadt Coburg

Veste & "Mohr": Städtische Symbole und Geschichtskultur in Coburg, 2006
Staatsarchiv und Innenstadt Coburg

Auf die Platte gebannt: Coburg um 1900 auf Fotografie Georg Schmidts, 2008
Staatsarchiv, Innenstadt und Landkreis Coburg

Einen Einblick in das 2012 wieder eröffnete, 2010 neu konziperte und 2011/12 mit dem Innenarchitekten Andreas Pietsch (Form4, Fürth) realiserten Gärtner- und Häckermuseum in Bamberg erhalten Sie hier.

 

Gesamtliste der

Museumskonzepte, Ausstellungen, Präsentationen und Lehrpfade:

Wegzeichen der Reformation zwischen Veste und Morizkirche:
Stationenweg zur Landesausstellung 2017 in Coburg
(in Bearbeitung)

Hausgarten Bamberger Gärtner um 1900:
Umgestaltung des Freilandbereichs des Gärtner- und Häckermuseums
(in Bearbeitung)

Zum Gedenken an die Todesmarsch-Opfer:
Infotafel zur Gedenkstätte am "Rondell" bei Kaiserhammer (2016).
Recherche und Kartierung der Todesmärsche des Frühjahrs 1945 im Landkreis Wunsiedel

Hochzeitsmuseum Wirsberg:
Museumsentwicklungskonzept und Machbarkeitsstudie im Auftrag des Markts Wirsberg (2015).

Farbe im Gärtnerhaus:
Idee, Konzeption und Gestaltung der Sonderausstellung anlässlich des Tages des offenen Denkmals zum Thema „Farbe“ (mit Stadtheimatpflegerin Stephanie Eißing), 14.9.-8.11.2014.

Gärtner & Gender? Eine Spurensuche:
Idee, Konzept und Gestaltung der Sonderausstellung des Gärtner- und Häckermuseums am Lehrstuhl Europäische Ethnologie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 17.3.2014 – 28.2.2015

St. Sebastian
(Bamberg, Siechenstraße 94):
Idee, Konzeption und Gestaltung der Präsentation zum Tag des offenen Denkmals zum Thema „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“ (mit Stadtheimatpflegerin Stephanie Eißing), 8.9.2013.

Gärtner en miniature:
Trachten-Grafiken zu Bamberger Gärtnern auf Schnupftabakgläsern
aus der Sammlung Walter Hornung. Sonderausstellung im Gärtner- und Häckermuseum, Bamberg: Idee, Konzept und Realisierung, 26.6. – 16.11.2014.

Gemüse des Monats:
Präsentation zu Botanik, Gartenbau und Bamberger Gärtnerei-Geschichte: Idee, Konzept und Realisierung.
2013: Kohlrabi, Brokkoli, Blumenkohl, Wirsing, Weißkohl, Rotkohl;
2014: Radieschen, Rettich, Pastinake (Katharina Eckstein), Gelbe Rübe,

Holz im Alltag der Gärtner.
Sonderausstellung und Führungen im Gärtner- und Häckermuseum, Bamberg,
zum Tag des offenen Denkmals (mit Stadtheimatpflegerin Stephanie Eißing), 9.9.2012.

Gärtner- und Häckermuseum, Bamberg:
Neuaufstellung mit dem Büro form4, Fürth, auf der Basis des 2010 erstellten Konzeptes zur Neuaufstellung (im Rahmen des Projektes „Urbaner Gartenbau“ des Investitionsprogrammes für UNESCO-Welterbestätten) inklusive Inventarisierungsbetreuung, Depotplanung und -einrichtung, Forschungs-übersicht und Konzeption von Rundwegstationen im Stadtgebiet, Eröffnung: 22.04.2012.

Gärtnerstadt:
Rundweg der Landesgartenschau Bamberg 2012. Basiskonzeption 2010; 2011-12: Erstellung und Zitatrecherche von 38% der Texte, Abbildungsrecherche, Redaktion (mit Silke Klotzek, Stadtplanungamt Bamberg); Eröffnung: 04.2012.

Wappen – Bilder einer politischen Landschaft:
Konzept und Gestaltung der Ausstellung von Initiative Stadtmuseum Coburg e. V. und Staatsarchiv Coburg mit Horst Gehringer, Staatsarchiv Coburg, 12.9.-30.10.2009.

Jubiläumsgeschenk für Oberbürgermeister Rudolf Muther 1890:
Konzept und Gestaltung der Dauerpräsentation der Neuerwerbung, Rathaus Coburg, seit 6.7.2009.

Alltags-, Fest- und Fastenspeisen im spätmittelalterlichen Coburg:
Idee, Konzept und Gestaltung und Durchführung der museumspädagogischen Ausstellung zum Tag der offenen Tür, Grabungsmuseum Kirchhof, Coburg, 22.3.2009.

Auf der Spur in neue Zeiten: 150 Jahre Werrabahn:
Projektleitung und -Koordination; Konzept mit Rupert Appeltshauser: Ausstellung von Initiative Stadtmuseum Coburg e. V., Staatsarchiv Coburg, Historische Gesellschaft Coburg e. V., Eisenbahnfreunde Steinachtalbahn-Coburg e. V und Fahrgastverband Pro Bahn, Staatsarchiv Coburg, 23.1.-27.3.2009.

Die Furt, das Kreuz und die Kirche der Vorstadt:
Idee, Konzeption und Gestaltung der Präsentation zum Tag des offenen Denkmals, Kirche Heilig Kreuz, Coburg, 14.9.2008-9.1.2009.

Heilige Orte wandern nicht, oder: Wie lange steht hier schon eine Kirche?
Idee, Konzeption und Gestaltung der Präsentation zum Tag des offenen Denkmals, Kirche St. Moriz, Coburg, 14.9.2008-9.1.2009.

Coburger Stadtgeschichte in Spiegel von Archäologie und Bauforschung:
Idee und Konzeption von Ausstellung und Bildschirm-Präsentation zur 4. Coburger Museumsnacht und zum Tag des offenen Denkmals in Kooperation mit dem Staatsarchiv Coburg, Staatsarchiv Coburg, 13.-28.9.2008.

Auf die Platte gebannt: Coburg um 1900 auf Fotografien Georg Schmidts:
Idee, Konzeption und Leitung der Ausstellung der Initiative Stadtmuseum Coburg e. V. und des Staatsarchivs Coburg, Staatsarchiv Coburg, 9.5.-1.8.2008.

St. Salvator: Friedhof, Kirche, Begräbnisstätten:
Idee, Konzeption und Gestaltung der Ausstellung zur Museumsnacht und zum Tag des offenen Denkmals, St. Salvator, Coburg, 7.-10.9.2007.

Die Verachtung des Friedens auf dem Weg ins „Dritte Reich“:
Konzeption und Gestaltung der Ausstellung zum Jubiläum des Friedensmuseums Meeder, Friedensmuseum Meeder, seit 19.8.2007.

Coburg 1907: Leben in der Residenzstadt vor hundert Jahren:
Idee, Konzeption und Leitung der Ausstellung der Initiative Stadtmuseum Coburg e. V. und des Staatsarchivs Coburg, Staatsarchiv Coburg, 28.6.-28.9.2007.

Gärten in Coburg:
Idee, Konzeption und Gestaltung der Ausstellung zur Museumsnacht und zum Tag des offenen Denkmals im Westpavillon des Coburger Hofgartens, 9.-10.9.2006.

Veste & „Mohr“: Städtische Symbole und Geschichtskultur in Coburg:
Idee, Konzeption und Leitung der Ausstellung der Initiative Stadtmuseum Coburg e. V. und des Staatsarchivs Coburg, Staatsarchiv Coburg, 4.5.-28.7.2006, verlängert bis 1.9.2006.

STADT MACHT GESCHICHTE: Hundert Jahre Städtisches Museum in Coburg:
Idee, Konzeption und Leitung der Ausstellung der Initiative Stadtmuseum Coburg e. V., Kunstverein Coburg, 3. September bis 9. Oktober 2005.

Die lange „Stunde Null“: Coburg zwischen amerikanischer Besetzung und Entnazifizierung:
Idee, Konzeption und Leitung der Ausstellung der Initiative Stadtmuseum Coburg e. V., des Evangelischen Bildungswerkes Coburg und der Stadt Coburg, Rathaus-Foyer, Coburg, 11. April bis 11. Mai 2005.

„Weil sie jüdisch waren ...“: Die Vernichtung jüdischen Lebens am Beispiel der Stadt Coburg:
Ausstellung des Evangelischen Bildungswerkes Coburg e.V. und der Initiative Stadtmuseum Coburg e. V. (mit Rolf Schilling und Ines Heißig): „Contakt“, Untere Realschulstraße 3, 7.-27.11.2004; Gymnasium Ernestinum Coburg, 10.-28.11.2008.; Gymnasium Casimirianum Coburg, 16.2.-4.3.2009.

„Immer auf der Achse“: Die alte Heer- und Handelsstraße im Bereich Coburg-Sonneberg:
Ausstellung der Heimatpfleger von Stadt und Landkreis Coburg und dem Landkreis Sonneberg zum Tag des offenen Denkmals, Domäne Oeslau (Rödental), 11.-12.9.2005 (mit Lothar Hofmann, Isolde Kalter und Thomas Schwämmlein)

„Voraus zur Unzeit“: Coburg und der Aufstieg des Nationalsozialismus in Deutschland:
Idee, Konzeption und Leitung der Ausstellung der Initiative Stadtmuseum Coburg e. V. und des Staatsarchivs Coburg, Staatsarchiv Coburg, 16. Mai bis 8. August 2004.

Mahlzeit: Speisen und Esskultur im spätmittelalterlichen Coburg:
Idee, Konzeption und Leitung der Ausstellung des Stadtmuseums Coburg, Lichthof des Ämtergebäudes, Steingasse 18, Coburg, 12. September bis 10. Oktober 2003.

Ansichten von Coburg aus fünf Jahrhunderten:
Idee, Konzeption und Leitung der Sonderausstellung im Lichthof des Ämtergebäudes, Steingasse 18, Coburg, 29.11.2002 bis 10.1.2003.

Jagd- und Forstwesen:
Überarbeitung von Konzept und Gestaltungsentwurf für die Dauerausstellung im Spessartmuseum mit H. Bald und B. Grimm. Coburg/Lohr am Main, eröffnet im April 2004.

Blicke in das Stadtmuseum Coburg:
Idee, Konzeption und Leitung der Sonderausstellung im Lichthof des Ämtergebäudes, Steingasse 18, Coburg, 17.6.-26.7.2002. Idee und Konzept, Gestaltung mit Jutta Stumm.

design findet stadt: Coburgs verborgene Schätze:
Präsentation von Exponaten des Stadtmuseums Coburg in 30 Schaufenstern der Stadt, gestaltet von Studentinnen der Fachhochschule Coburg, FB Innenarchitektur, im Rahmen der 14. Coburger Designtage, 3.-31.5.2002.

Morizturm & Friedenspark: Kinder malen Coburgs Stadtgeschichte:
Eine gemeinsame Ausstellung des Kinderhauses der Stadt Coburg und des Stadtmuseums Coburg, Lichthof des Ämtergebäudes, Steingasse 18, Coburg, 3.12.2001-4.1.2002.

Schlüssel und Gedächtnis der Stadt: Stadtmuseum Coburg:
Konzept, Ms., Coburg 2001.

Mensch und Spessart: 1000 Jahre Geschichte in der Kulturlandschaft Wald:
Computeranimation im Spessartmuseum Lohr am Main. Idee und Konzept; Digitalisierung: J. Jung, Bieber, Coburg/Lohr am Main 2001.

Schlüssel und Gedächtnis der Stadt: Stadtmuseum Coburg:
Idee, Konzeption und Leitung der Sonderausstellung im Lichthof des Ämtergebäudes, Steingasse 18, Coburg, 27.6. - 27.7.2001. Idee und Konzept, Gestaltung mit dem Leistungskurs Geschichte des Gymnasiums Albertinum Coburg.

Stadtmuseum Coburg.
Entwurfskonzept, Ms., Coburg 2000.

Der Sitz von Zeit und Ewigkeit in Coburg:
Idee, Konzept und Gestaltung der Sonderausstellung des geplanten Stadtmuseums Coburg im Rahmen des bayernweiten museumspädagogischen Projekts “ZeitenRäume“, Steingasse 18, Lichthof des Ämtergebäudes, Coburg, 29.11.1999 - 4.2.2000.

“Nicht nur zur Weihnachtszeit“: Herstellung von Christbaumschmuck im Thüringer Wald:
Idee, Konzept und Gestaltung der Ausstellung des geplanten Stadtmuseums Coburg im Ämtergebäude, Steingasse 18, Coburg, 27.11.1998 - 5.1.1999.

Lebenswege um den Gehren:
Projektleitung für den kulturhistorisch-ökologischen Lehrpfad um Effelter und Teuschnitz im Frankenwald, 1998.

Rodachweg & Sommerleite:
Projektleitung für den kulturhistorisch-ökologische Lehrpfad um Unterrodach im Frankenwald, 1998.

Lebensstationen um das Wasserschloß:
Projektleitung für den kulturhistorisch-ökologische Lehrpfad im Schlosspark Mitwitz, 1998.

Von Dunkelmännern und Beerenweibern: Wilderer & Co. im Fichtelgebirge:
Konzept und Gestaltung der Sonderausstellung im Naturparkinfo Bergbauernhof Grassemann, Warmensteinach-Grassemann 7.9.1997-5.4.1998.

Wilde Tiere in unserer Umwelt. Die Welt der Jäger Fledermaus, Luchs, Wolf und Uhu:
Projektleitung, Konzept und Gestaltung der Dauerausstellungsabteilung im Jagd- und Fischereimuseum Schloß Tambach mit M. Fanck:
-      Fledermaus
-      Luchs-Lebens-Raum
-      Wilde Tiere kehren zurück: Luchs, Wolf und Uhu
Weitramsdorf-Tambach 1997.

14 Kunst- und Umweltausstellungen,
Konzeption und Durchführung des Sonderausstellungsprogramms im Jagd- und Fischereimuseum Schloß Tambach mit L. Hofmann, Weitramsdorf-Tambach 1995-1997.

Erlebnisweg WILDTIER & UMWELT im Park Schloss Tambach:
Projektleitung, Konzept und Gestaltung mit W. Dietzen, Weitramsdorf-Tambach 1997.

Naturweg Teuschnitzaue:
Naturschutzkundlicher Wanderweg im Quellgebiet des Frankenwaldbaches Teuschnitz, Konzept und Gestaltung mit D. Förster, T. Richter und K. Widera, Teuschnitz 1997.

“Glück Auf“: Alexander von Humboldt und das Eisenerz im Fichtelgebirge:
Text und Grafik zur Abteilung Waldnutzung der Sonderausstellung im Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth, 24.4.-8.9.1996.

Mensch und Wald im Hohen Fichtelgebirge: 900 Jahre Waldnutzungsgeschichte:
Idee und Konzept des interaktiven Modells für die Naturparkausstellung in der Fichtelgebirgshalle Wunsiedel/Warmensteinach-Grassemann 1996.

Schlösser für die Umwelt:
Konzept und Gestaltung der Ausstellung zur Projektpräsentation im Jagd- und Fischereimuseum Schloß Tambach, Tambach 1995.

10 Jahre Ökologische Bildungsstätte Oberfranken:
Konzept und Gestaltung der Jubiläumsausstellung im Wasserschloß, Mitwitz 1995.

“Das Teutsche Paradeiß“: Landschaftsentdeckung und Tourismus im Fichtelgebirge:
Idee, Konzept, Gestaltung und Plakatentwurf für die Sonderausstellung im Fichtelgebirgsmuseum, Wunsiedel, 27.5. - 27.8.1995.

Stadtgründungsphase und Geldgeschichte des inneren Fichtelgebirges:
Konzept und Teilgestaltung der Dauerausstellung im Fichtelgebirgsmuseum, Wunsiedel 1995.

Weihnachten in der Erinnerung:
Idee, Konzept, Gestaltung der Sonderausstellung im Fichtelgebirgsmuseum, Wunsiedel 26.11.1994 - 15.1.1995.

Jagd- und Forstwesen:
Konzept und Gestaltungsentwurf für die Dauerausstellung im Spessartmuseum, Lohr am Main 1994.

“Ich bin gern in dir geboren ...“: Geburt und Taufe zwischen Wunsiedel und Eger:
Konzept, Gestaltung der Sonderausstellung im Fichtelgebirgsmuseum, Wunsiedel 21.9. - 20.11.1994.

Waldnutzung im Wandel der Zeit:
Beratung der Oberforstdirektion Bayreuth für die Sonderausstellung auf der Landesgartenschau, Hof/Saale 29.4.-3.10.1994.

Menschen und Wälder im Hohen Fichtelgebirge:
Konzept und Gestaltung der Dauerausstellung im Naturparkinfo Bergbauernhof Grassemann, Warmensteinach-Grassemann 1992.

Indessen will es glänzen: Arolsen, eine barocke Residenz:
Bearbeitung und Konzept der Abteilung Jagd der hessischen Landesausstellung, Arolsen 9.5. - 9.8.1992.

Prima Qualität: Emailgeschirr für das ganze Haus:
Konzept, Texte und Gestaltung mit S. Hansen und J. Konietzko der Sonderausstellung im Fichtelgebirgsmuseum, Wunsiedel 2.5. - 14.7. 1991.

Bruderstube: Geschichte der Institution und des Gebäudes des Spitals und der Lebensform der Spitalbrüder:
Konzept, Texte und Grafiken für die Dauerausstellungs-Abteilung im Fichtelgebirgsmuseum, Wunsiedel 1989.

Stadtbilder von Wunsiedel: 1834 bis heute:
Projektleitung. Idee, Konzept und Gestaltung für die Sonderausstellung im Fichtelgebirgsmuseum, Wunsiedel 19.7. - 30.9.1984.

 


Dr. Hubertus Habel | buero@dr-habel.de